NACHRUF

horst_weidner_sw3Der Rüsselsheimer Carneval-Verein 1936 e. V. trauert um seinen Ehrenpräsidenten

Herrn Horst Weidner

Horst Weidner trat 1976 dem Rüsselsheimer Carneval-Verein bei und übernahm mit seiner Vizepräsidentschaft bis ins Jahr 1978 direkt Verantwortung für unseren Traditionsverein. Ab 1978 führte Horst Weidner für 17 Jahre die Geschicke des RCV als Präsident.

Mit ihm verliert der RCV einen großen Vereinsmenschen, Förderer und aufrichtigen Freund, der in seiner aktiven Präsidentschaft die Gründung zahlreicher Gruppen wie der des Fanfarenzuges  sowie diverser Tanzgruppen förderte und vorantrieb.

In der Ehrengarde der Stadt Rüsselsheim hatte er den Rang des General-Feldmarschalls inne. Gut vierzig Jahre war Horst Weidner zudem Mitglied des Herrenkomitees. Im Jahr 1996 ernannte ihn der RCV zu seinem Ehrenpräsidenten.

Zu seinen zahlreichen Ehrungen zählen unter anderem, neben den höchsten karnevalistischen internen, regionalen und bundesweiten Auszeichnungen, auch Ehrungen der Stadt Rüsselsheim wie beispielsweise die Verdienstplakette für kulturelle Leistungen. Die Stadt Rüsselsheim am Main ernannte Horst Weidner zudem zum Stadtmarschall.

Seine engagierte Kontaktfreude ließ Freundschaften nach Zürich, Wien, Nürnberg, Berlin, Bad Godesberg, Freiburg, Reichenbach und weit darüber hinaus entstehen und sich festigen.

Wir sind tief betroffen und werden sein Andenken stets in Erinnerung halten. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Familie und seiner Lebensgefährtin.

Danke Horst, wir vergessen Dich nicht!

In Dankbarkeit nehmen wir Abschied
Rüsselsheimer Carneval-Verein 1936 e. V.
Die Mitglieder und der Vorstand

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

DANKE SCHÖN!

16602878_1736034136422191_4747421747172335333_n[mb] Der große Bonbonregen ist vorbei und der Umzug zur 56. Rüsselsheimer Strassenfastnacht ist bei tollem Wetter reibungslos durch die City gelaufen.

Für den veranstaltenden RCV ein gutes Gefühl, welches durch viele Faktoren entstand.

Danke an unsere zahlreichen Gäste aus Nah und Fern, die es bestens verstanden, friedlich und vergnügt am Straßenrand zu feiern und Danke unseren grandiosen Zugteilnehmern, die den Umzug zu einem so bunten, abwechslungsreichen und klanggewaltigen Spektakel werden lassen.

Danke auch den involvierten Stellen der Stadtverwaltung für ihr Engagement und den Eigenbetrieben wie Kultur123 und die Stadtwerke sowie dem Städteservice für deren Einsatz.

Danke allen Einsatzkräften von Polizei, Stadtpolizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten. Sie sorgen für das sichere Gefühl.

Auch bei allen Gönnern und Sponsoren, den Schaustellern und beteiligten Unternehmen, den Medien, aber auch dem Evangelischen Dekanat bedanken wir uns für die Unterstützung.

Last but not least sagen wir Danke den Aktiven, die unermüdlich Auf-und Abbauten erledigten, Dienste stemmten, Gäste betreuten und einfach zur Stelle waren, wenn man sie benötigte und allen, die hier jetzt tatsächlich noch versehentlich vergessen wurden.

Ein „Dankeschön“ ist doch die beste Form der Wertschätzung. Und wir schätzen es sehr, wie viele zum Gelingen beigetragen haben.

Wir sagen nun zufrieden „gute Nacht“ und… vielleicht bis nächstes Jahr…

Bildnachweis: Markus Behrend

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

KNALLBUNTE NARRETEI

Fastnachtszug_Ruesselsheim2[mb] Am kommenden Sonntag (12.02.) ist es endlich wieder soweit: Zur 56. Rüsselsheimer Straßenfastnacht zieht ab 14:11 Uhr ein närrischer Tross der Fröhlichkeit durch die Straßen der City.

Rund 50 knallbunte, stimm- und klanggewaltige Motive sorgen – bei prognostiziertem trockenen Winterwetter – für ausgelassene Stimmung „uff de Gass“.

Und auch in diesem Jahr gilt in Rüsselsheim die Devise „die Mischung macht´s“. Denn neben Garden, Festwagen und närrischem Fußvolk werden Guggemusiken, Drumcorps und Spielmannszüge sowie auch sonstige Vereine und Institutionen dabei sein.

Für „Frühaufsteher“ geben wir den Tipp: Besuchen Sie vor dem Umzug „Gugge-goes-Gottesdienst“ in der Stadtkirche am Marktplatz. Dort findet um 10:33 Uhr der „etwas andere“ Gottesdienst mit zahlreichen Musikgruppen statt.

Nach dem Fastnachtszug trifft sich das jecke Volk in diesem Jahr im Adlerpalast (Frankfurter Straße). Ein Festzelt auf dem Marktplatz ist in diesem Jahr aus logistischen Gründen nicht vorhanden. Leider kann so auch kein Samstagsprogramm stattfinden.

Der Zugweg verläuft am Sonntag vom Opel-Altwerk über den Bahnhofsvorplatz, Grabenstraße, Hügelstraße, Kürbisstraße, Frankfurter Straße am Marktplatz/Rathaus vorbei und endet schließlich im Bereich Ludwigstraße/Schulstraße/Marktstraße.

Die Innenstadt wird während des Umzuges gesperrt sein. Die Stadt Rüsselsheim am Main informiert hierzu wie folgt: „Auf Grund der Straßenfastnacht am Sonntag (12. Februar) ist die Rüsselsheimer Innenstadt von 13 bis etwa 16.30 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Sperrung erfolgt aus südlicher Richtung ab der Einfahrt zur Stadtunterführung, aus östlicher Richtung ab der B 43 / Frankfurter Straße und aus westlicher Richtung ab der Friedrichstraße. Es wird darum gebeten, die Innenstadt großräumig über die B 43 (Rugbyring) zu umfahren. Die Anwohnerinnen und Anwohner des betroffenen Gebiets werden gebeten, die Zeit der Sperrung zu beachten und ihr Fahrzeug für diese Zeit außerhalb des gesperrten Bereichs parken.

 Die Haltestellen der Buslinien 1, 6, 31, 32, 41, 42, 51 und 52 werden vom Busbahnhof für die Zeit der Sperrung auf die Darmstädter Straße (Bahnhof Südseite) verlegt. Die Busse der Linie 72 (LNVG) fahren von 12.50 Uhr bis 17.15 Uhr die Haltestellen der Innenstadt nicht an, sondern die Haltestelle „Moselstraße“. Der Taxistand am Bahnhof wird für die Zeit von 12 Uhr bis 16.30 Uhr auf die Südseite des Bahnhofes in die Elisabethenstraße verlegt.

Die Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer werden gebeten, die zusätzlich aufgestellten Verkehrszeichen „absolutes Haltverbot“ zu beachten, um dem Fastnachtsumzug einen ungehinderten Verlauf zu garantieren.“

Um die Finanzierung der Straßenfastnacht zu unterstützen, werden die Besucher gebeten, zahlreich Gebrauch vom Kauf der Zugplaketten zu machen. Das Stück kostet 2,50 EUR. Die Pins werden im Vorfeld und direkt aus dem Zug heraus von charmanten Damen an der Zugspitze verkauft.

Der Rüsselsheimer Carneval-Verein 1936 e. V. freut sich auf Ihren Besuch und wünscht ein tolles, störungsfreies närrisches Erlebnis!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar